Kreisschützenverband Peine e.V.

Auszug aus der PAZ vom 19.Feb.2018

Kreisschützenverband Peine

Kreisschützenmeister Peter Dickhaus im Amt bestätigt

Bei der Delegiertenversammlung des Kreisschützenverbandes am Sonnabend im Saal der Schützengilde gab es neben Ehrungen, Berichten und Wahlen auch erneute Diskussionen um den Kassenbericht.

Artikel veröffentlicht: Sonntag, 18.02.2018 20:00 Uhr

Kreisschützenmeister Peter Dickhaus wurde im Amt bestätigt.
 

Quelle: Nicole Laskowski

Kreisschützenmeister Peter Dickhaus wurde im Amt bestätigt.

 

Peine. Kreisschützenmeister Peter Dickhaus wurde in seinem Amt bei einer Gegenstimme und einer Enthaltung bestätigt. Der scheidende Schatzmeister Gebhard Gohla erhielt durch den stellvertretenden Vorsitzenden des Kreissportbundes, Dietmar Domanski, die goldene Ehrennadel des Landessportbundes für besondere Verdienste im Sport.

Vorab hatte Kreisschützenmeister Peter Dickhaus die Delegierten und die Ehrengäste begrüßt. Landtagsabgeordneter Matthias Möhle (SPD) und die stellvertretende Bürgermeisterin Gabriele Handke betonten in ihren Grußworten die Bedeutung des Schützenwesens und der damit verbundenen Traditionen für die Gesellschaft.

Nach den Grußworten nahm Dickhaus die anstehenden Ehrungen vor: Jahresnadeln für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielten Martin Ludwig, Peter und Helga Koschnick und Lydia Kaune. Für 40 Jahre wurden Jürgen Steinmann, Margret Lang, Eberhard Simon, Walter Fässer und Ralf Kreimeyer geehrt. Seit 50 Jahren sind Ernst Bronowicki und Werner Baumgart dabei, alle vom SV Gadenstedt.

Die bronzene Nadel des KSV erhielten Rebecca Knorr, Andreas Kothe, Thomas Glawon, Andreas Handzik, Tobias Hillebrecht, Kevin und Mike Hojar und Kai Knorr, alle Schützengilde Vöhrum, sowie Nils Börner und Stefan Lohff vom KKS Falkenauge Edemissen und Ann-Catrin Siemes von der SG Bülten.

Silberne Abzeichen erhielten Ilka Döring-Schuster, Roland Hiller und Günter Meyer, alle Schützengilde Vöhrum, sowie Peter Füge und Uwe Altmann von der SG Bülten. Über das Abzeichen in Gold freuten sich Helmut Knorr und Kerstin Koch vom KKS Falkenauge Edemissen, Domenik Friedhoff von der SG Bülten sowie Heike Kantereit vom Schützenkorps Bründeln.

Herbert Hillmann von der Schützengilde Vöhrum erhielt das NSSV-Abzeichen in Bronze, Christian Tolksdorf vom KKS Falkenauge Edemissen das in Silber. Über das NSSV-Gold-Abzeichen freuten sich Gerhard Frey von der SG Bülten und Jürgen Rögner sowie Jürgen Kleinecke von der Schützengilde Vöhrum.

In seinem Jahresbericht ging der Kreisschützenmeister auf die positive Entwicklung des Verbandes ein. 61 Vereine gehören dem Verband an. „Wir haben zum Ende des vergangenen Jahres 5079 Mitglieder gezählt und damit das Niveau des Vorjahres gehalten“, freute sich Dickhaus.Kreisschatzmeister Günter Ristig präsentierte den Anwesenden einen ausgeglichenen Haushalt 2017 mit einem Plus von rund 2022 Euro und einem Umlaufvermögen von rund 24300 Euro.

Wie bereits im vergangenen Jahr bemängelte Karl-Heinrich Belte, dass unter anderem Kosten für Reisen zur Europäischen Gemeinschaft historischer Schützen nicht mit der Satzung vereinbar seien. Darüber entbrannte eine hitzige Diskussion, und Belte verlangte, einen Antrag unter Verschiedenes zu besprechen. Dies wurde von der Versammlung allerdings mehrheitlich abgelehnt.

Die Versammlung erteilte dem Vorstand schließlich Entlastung.

Von Nicole Laskowski